kontakt

Aktuelles

Internationaler Vergleich: So teuer dürfen Weihnachtsgeschenke an Mitarbeitende sein

Eine kleine Aufmerksamkeit für die Angestellten als Dankeschön für das herausfordernde Jahr 2020? Ganz so einfach ist dies nicht. Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitenden Weihnachtsgeschenke machen möchten, dann müssen sie sich an gesetzliche Vorgaben für Freibeträge halten.

In Deutschland beträgt diese monatliche Grenze für Geschenke 44 Euro, wobei dabei weitere Sachbezüge wie etwa Essensmarken schon enthalten sind. Fallen die Geschenke teurer aus, können Unternehmen jedoch eine pauschale Lohnsteuer übernehmen. Nur Geldgeschenke sind hingegen wie ein normaler Lohn zu versteuern.[1]

In anderen Ländern hingegen bleibt Unternehmen etwas mehr für Präsente in Form eines jährlichen Freibetrags übrig: So dürfen beispielsweise Unternehmen in Irland ihren Angestellten Geschenke im Wert von 500 Euro und in der Schweiz im Wert von 463 Euro machen. Nur in Belgien fällt der Betrag mit 40 Euro Sachbezug und damit auch für Weihnachtsgeschenke noch etwas niedriger aus.

Die nebenstehende Tabelle bietet eine Übersicht über die Ergebnisse:


[1]www.finanztip.de/steuerfreie-sachzuwendungen/