kontakt

Aktuelles

Korruptionsindex 2020 von Transparency International

 

Laut dem diesjährigen Korruptionswahrnehmungsindex (Corruption Perceptions Index, CPI) der jedes Jahr von Transparency International erhoben wird, landet Deutschland wie im Vorjahr auf dem 9. Platz und gehört somit mit 80 Punkten zu den ersten zehn Ländern. Mit 88 Punkten führen Dänemark und Neuseeland das Ranking an.

Als eines der Gründe für Deutschlands Stagnation sieht Transparency International vor allem in früheren Fällen illegaler Parteispenden, intransparentem Sponsoring, zweckentfremdeter Steuermittel oder gestückelter Wahlkampfspenden und empfiehlt daher insbesondere Handlungsbedarf bei Regularien für die Parteienfinanzierung und für den Lobbyismus.

Der CPI 2020 umfasst 180 Länder, die auf einer Skala von 0 (hohes Maß an wahrgenommener Korruption) bis 100 (keine wahrgenommene Korruption) angeordnet werden. Der Korruptionswahrnehmungsindex bezieht sich dabei allein auf den öffentlichen Sektor und erfasst keine Aktivitäten wie Steuerbetrug, Geldwäsche, illegale Finanzströme oder andere Formen der Korruption im privaten Sektor.

Zum Artikel