kontakt

Gesellschaftliches Engagement

Business Keeper wurde 2001 aus der Überzeugung heraus gegründet, dass Wirtschaft und Gesellschaft vor allem werteorientiert handeln sollten. Mit unserer Software möchten wir Unternehmen und Organisationen bei der Wahrung und Einhaltung ethischer Normen und Gesetze unterstützen. 

Damit ist unsere Arbeit jedoch noch nicht getan.  Wir sehen es als einen essenziellen Teil unserer Unternehmenskultur an, die Gesellschaft mit unserem breiten Engagement positiv und nachhaltig zu beeinflussen. 

  • Wir unterstützen NGOs durch ausgewählte Mitgliedschaften, Sponsorings und jahrelanges ehrenamtliches Engagement.

  • Wir vermitteln Wissen und fördern qualifizierte Nachwuchskräfte mit unseren Stipendien. 

  • Zur Unterstützung der Gesellschaft bieten wir unser Hinweisgebersystem in schwierigen Zeiten, wie der Coronapandemie, kostenfrei an, damit die Bekämpfung von Missständen nicht am Budget scheitert. 

  • Wir schaffen Aufmerksamkeit und Reichweite für die Themen Wirtschaftsethik, Compliance, Whistleblowing sowie Hinweisgeberschutz, um die gesellschaftliche Debatte zugunsten einer wertebasierten Wirtschaftskultur am Leben zu erhalten und um diese aktiv mitzugestalten. Z. B. durch Vorträge und Diskussionen auf Veranstaltungen oder durch Gastartikel in Fach- und Publikumsmedien. 

Unterstützung von NGOs durch Mitgliedschaften und Ehrenämter

Bereits seit 2002 ist Business Keeper korporatives Mitglied von Transparency International Deutschland. Unser Gründer Kenan Tur engagiert sich ehrenamtlich seit vielen Jahren als Leiter der Arbeitsgruppe „Hinweisgeber“. Dadurch bringen wir uns auch aktiv in die Gestaltung politischer Forderungen in den Themenfeldern Hinweisgeberschutz und Anti-Korruption ein. 

Bei unserem Beitritt zum UN Global Compact waren wir 2002 noch eines der wenigen deutschen Unternehmen, mittlerweile sind viele andere auch dabei. Wir unterstützen die 1999 von Kofi Annan gegründete Initiative und ihre 10 Prinzipien nicht nur durch unsere Mitgliedschaft, sondern indem wir regelmäßig an Veranstaltungen und Publikationen des Global Compact partizipieren und diese sponsoren. 

Business Keeper ist zudem Gründungsmitglied von wirtschaftsethischen Verbänden wie dem dnwe Forum Berlin, wo Kenan Tur seit vielen Jahren ehrenamtlich als Kassenwart fungiert. Wir sind des Weiteren jahrelange Unterstützer von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw). Darüber hinaus betreut Kenan Tur seit vielen Jahren ehrenamtlich die sdw-Stipendiaten. 

Alle Verbände und Institute, die wir seit vielen Jahren unterstützen, finden Sie hier

Kostenfreie Nutzung unseres Hinweisgebersystems für Förderbanken und soziale Einrichtungen

Ein soziales Problem, welches sich durch die Coronapandemie und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen leider verschlimmert hat, ist der Anstieg von häuslicher Gewalt. Damit Betroffenen ein weiteres Hilfsangebot unterbreitet werden kann, haben wir sozialen Einrichtungen die kostenfreie Nutzung unseres Hinweisgebersystems ermöglicht. 

Ein weiteres langanhaltende Problem ist Betrug während der Coronapandemie: Seit der Bereitstellung der staatlichen “Coronahilfsgelder” bricht die Berichterstattung über den Subventionsbetrug durch Kriminelle nicht mehr ab. Wir haben daher den deutschen Förderbanken das BKMS® Hinweisgebersystem zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung gestellt. 

Das Business Keeper-Stipendium

Mit dem Business Keeper-Stipendium zum Certified Compliance Expert (CCE) oder Certified Investigation Expert fördern wir regelmäßig qualifizierte Nachwuchskräfte im Bereich Compliance und Wirtschaftskriminalität.  Das Studium findet als berufsbegleitende Weiterbildung an der Berliner School of Governance, Risk & Compliance statt. Bewerben können sich alle, die die Zulassungsvoraussetzungen zum CCE erfüllen, ihre Studiengebühr ohne finanzielle Unterstützung durch ihren Arbeitgeber aufbringen müssen und im angebotenen Zeitraum starten wollen. Über die Vergabe aus allen eingereichten Bewerbungen entscheidet eine unabhängige Jury. 

Weitere Informationen zu diesem Stipendium finden Sie hier

"Dank dieses Zertifikatsstudiengangs kann ich Theorie und Praxis durch sachverständige Experten sowie den direkten Austausch innerhalb der heterogenen Gruppen verzahnen, meine Fachkompetenzen durch flexible Seminarbuchungen zu aktuellen Themen schärfen und zudem fundierte, praxisnahe Lösungen für zukünftige Herausforderungen mit Hilfe von Case Studies sowie dem Erfahrungsaustausch mit Alumni und meinem Unterstützer, der Business Keeper GmbH, zu identifizieren.“

– Michaela Burger, Business Keeper-Stipendiatin 2018

Weitere Bildungsangebote

Außerdem unterstützen wir regelmäßig Absolventen bei ihren Forschungsvorhaben und haben außerdem vor einigen Jahren das beliebte Seminar „Kommunikation mit Hinweisgebern“ konzipiert, um Hinweisbearbeiter für den Umgang mit Whistleblower zu sensibilisieren. Das Seminar findet mehrmals jährlich in Zusammenarbei mit der renommierten School of Governance, Risk & Compliance (School GRC)  in Berlin und Online statt. Weitere Informationen hierzu und aktuelle Termin finden Sie hier.

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umweltschutz und nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften sind für uns von großer Bedeutung. Daher versuchen wir stetig, weitere ressourcenschonende und nachhaltige Prozesse in unserem Unternehmen einzuführen.  

  • Wir bieten unseren Mitarbeitenden mit dem “Job Rad” seit vielen Jahren einen Anreiz, um u. a. mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen

  • Grußkarten an Kunden und Partner versenden wir nicht mehr in Papierform, sondern digital und spenden das eingesparte Geld an die NGO "Plant for the planet"

  • Wir bemühen uns weitestgehend, papiersparend zu arbeiten und verwenden, wenn nötig, nur recyltes Papier  

  • Im gesamten Unternehmen wird außerdem auf die Trennung von recycelbarem und nicht verwertbarem Abfall geachtet und entsprechende Behälter bereit gestellt 

  • Wir haben in den letzten Jahren sehr viel in den Ausbau unserer Inhouse-Konferenztechnologie investiert, so dass wir auch nach der Coronazeit die Anzahl der Dienstreisen maßgeblich reduzieren können

  • Ebenfalls viel investiert haben wir im April 2020, um schnell auf das Arbeitsmodell Remote Work umstellen zu können. Vorderrangig natürlich um die Gesundheit unserer Mitarbeitenden zu schützen und die Eindämmung der Pandemie zu unterstützen. Durch die wegfallenden Arbeitswege konnten wir auch ein wenig dazu beitragen, die allgemeine Umweltbelastung zu senken

  • Unsere Website hosten wir mit Hilfe eines Unternehmens, das Vorreiter im Bereich der Green IT ist und die Internetpräsenzen seiner Kunden mit 100 % CO2-neutralem Naturstrom betreibt

  • Zu Geburtstagen oder besonderen Anlässen erhalten alle Mitarbeiter*innen nachhaltige Zimmerpflanzen anstelle von Schnittblumen