Rumänien: Whistleblower Protection Act von 2004

Durch Erlass des Gesetzes Nr. 571/2004 zum Schutz von Whistleblowern aus dem öffentlichen Bereich war Rumänien bereits relativ früh Vorreiter beim Thema Whistleblower und deren Schutz. Demnach werden Angestellte von Behörden und nationalen Kapitalgesellschaften darin bestärkt, Korruption und Missstände zu melden - laut Gesetz können Whistleblower übrigens frei entscheiden, ob sie sich bezüglich ihrer Meldung an einen Vorgesetzten wenden oder sich direkt an die Öffentlichkeit wenden.

Sonderbestimmungen gibt es jedoch im Wettbewerbs- bzw. Kartellrecht, wo jede private Person seit dem 3. März 2016 eine anonymisierte Plattform des Wettbewerbsrates für Anzeigen nutzen kann.

Inzwischen nutzen wohl viele rumänische Unternehmen Compliance-Systeme mit Whisteblowerschutz, um sich im Markt einen Wettbewerbsvorteil zu beschaffen.

Vgl. Lexology unter: https://www.lexology.com/library/detail.aspx?g=21bb2d32-3ac7-47e3-8dd9-286562d2db48 (abgerufen am 04.06.2020).