kontakt
Ulrike Dittmar

Marketing & Corporate Communications

Tel. +49 (0) 30 - 88 77 444 - 0
redaktion@business-keeper.com

International: ICC Guidelines on Whistleblowing von 2008

Die Richtlinien der International Chamber of Commerce (ICC) geben Unternehmen auf freiwilliger Basis Anhaltspunkte für den Umgang mit Whistleblowing. Empfohlen werden darin vor allem praktische Schritte zur Etablierung eines Whistleblowing-Programms als Teil der internen Compliance-Maßnahmen: Sicherstellung, dass Meldungen schnell und unter Gewährleistung voller Vertraulichkeit bearbeitet werden; Benennung eines hochrangigen Managers als Verantwortlichen für den Whistleblowing-Bereich; Übersetzung und Implementierung des Programms in alle Länder, in denen ein Unternehmen tätig ist; Befolgung der externen rechtlichen Vorschriften; Entscheidung – unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen – ob Rückmeldungen anonym erfolgen oder offengelegt werden, ob sie verpflichtend oder freiwillig sind; Rückmeldung, Aufzeichnung und Überprüfung aller Hinweise; Sicherstellung, dass Angestellte ohne Angst vor Vergeltungsmaßnahmen, Diskriminierung oder disziplinarischen Maßnahmen Vorfälle melden können.

Mehr zu den ICC Guidelines on Whistleblowing von 2008