kontakt

Deliktprävention

Zur Deliktprävention zählen Präventionsmaßnahmen, die sowohl vor internen als auch externen Straftaten in einem Unternehmen schützen sollen. 


Bei internen Gefahrenquellen spielen die Richtlinien, die Ethik und die Kultur in einem Unternehmen eine wesentliche Rolle, um Straftaten zu minimieren. 

Das heißt: 

  • Deliktrisiken erfassen, analysieren und geeignete Maßnahmen ergreifen
  • Eine effektive Kommunikation, die Schulungen und Sensibilisierung der Mitarbeiter beinhaltet

 

Bei externen Gefahrenquellen wollen Unternehmen wirtschaftlichen Schaden durch Wettbewerber, andere Unternehmen oder aber fremde Nachrichtendienste abwenden. Im Fokus dieser Angriffe stehen geschäftsinterne Informationen, Geschäftsgeheimnisse und Daten.

 

Vgl. Präventionsmaßnahmen. Initiative Wirtschaftsschutz. Abgerufen 12. Januar 2021, von www.wirtschaftsschutz.info/DE/Themenfelder_Arbeitsordner/Schutzmoeglichkeiten/Schutzmoeglichkeiten_node.html 

Vgl.Van Heerden, A. H. & Fischer, L. F. (2007, 24. Oktober). Das Geld in die eigenen Taschen umleiten. www.handelszeitung.ch. www.handelszeitung.ch/unternehmen/das-geld-die-eigenen-taschen-umleiten