kontakt

Fraud Management

 

Weltweit sind Organisationen und Unternehmen immer mehr durch Fraud, im Deutschen Wirtschaftskriminalität, bedroht. Die Arten von Fraud können vielfältig sein und nachhaltigen Schaden erzeugen. Es kann zu finanziellen Schäden (bspw. durch Diebstahl oder Betrug) kommen oder Korruptionsfälle (bspw. Bestechung) können eintreten, die langfristige Konsequenzen nach sich ziehen können. Je größer und komplexer ein Unternehmen, desto größer ist oftmals das Risiko hiervon betroffen zu sein.

 

Die Disziplin Anti-Fraud-Management versucht dementsprechend Wirtschaftskriminalität in Organisationen bzw. in Unternehmen zu identifizieren und zu bekämpfen. Dank modernster Technologien basierend auf der Mustererkennung kommen beispielweise immer mehr Finanzinstitute, Unternehmen und Kreditkartenfirmen Transaktionen auf die Schliche, wo es sich um Betrug handelt. 

 

Gängige Beispiele sind u. a.:
- Kreditbetrug
- Unlauterer Wettbewerb
- Kapitalanlagebetrug
- Straftaten nach Unternehmensrecht, z.B. Aktiengesetz usw.

 

Eines der bekanntesten Beispiele ist der Fall Enron in den USA. Dank großzügiger Bilanzmanipulationen ist aus dem einstigen Vorzeigeunternehmen kein Unternehmen mehr übrig geblieben. Tausende Mitarbeiter wurden arbeitslos und die Reputation wurde nachhaltig geschädigt. Als Konsequenz wurde der Sabanes-Oxley-Act (auch SOX genannt) erlassen, welcher das Ziel verfolgt die Berichterstattung von Unternehmen in den USA nachhaltig zu verbessern.

 

Laut einer Studie von PwC waren 47 % der Unternehmen weltweit in den letzten zwei Jahren Opfer von Wirtschaftskriminalität, daher sollten Unternehmen eine Compliance Kultur schaffen, welche informiert, aufklärt und dank interner Regeln und Richtlinien abschreckt. Weiterhin sollte es Mitarbeitern möglich sein Hinweise auf Wirtschaftskriminalität mithilfe eines Hinweisgebersystems anonym und vertraulich abzugeben.

 

Vgl. PwC Deutschland unter: https://www.pwc.de/de/managementberatung/forensic-services/fast-jedes-zweite-unternehmen-von-wirtschaftskriminalitaet-betroffen.html (aufgerufen am 03.06.2020).

 

Vgl. Haufe Group unter: www.haufe.de/thema/wirtschaftskriminalitaet/ (aufgerufen am 03.06.2020).