kontakt

Geschenkeregister

 

Viele Unternehmensrichtlinien sehen vor, dass Mitarbeiter Geschenke oder Einladungen, die sie von Kunden, Geschäftspartnern oder Lieferanten erhalten, deklarieren, überprüfen und dokumentieren müssen. Der Hintergrund ist der, dass sich so spätere Vorwürfe zu Korruption und Bestechung detailliert feststellen und überprüfen lassen. Weiterhin helfen Genehmigungsprozesse Mitarbeitern die richtige Entscheidung zu treffen, ohne spätere Konsequenzen befürchten zu müssen. In vielen Unternehmen gilt der Grundsatz der Angemessenheit, d .h., dass Geschenke oder Einladungen im Einklang mit lokalen Gebräuchen stehen sollten und luxuriöse Geschenke zu vermeiden sind. Ein weiterer Faktor betrifft die Regelmäßigkeit, denn es sollten nur sporadische Geschenke oder Einladungen angenommen werden, um auch hier eventuelle Korruptionsvorwürfe entkräften zu können.

 

Bei größeren und internationalen Unternehmen empfiehlt sich aufgrund der hohen Anzahl an Genehmigungen und länderspezfischen Richtlinien und Gesetzen eine digitale Lösung, die den gesamten Compliance Approval Prozess einfach und effizient abbildet. Der Umgang mit Geschenken oder Einladungen ist u. a. im Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) in den USA, im Sapin II in Frankreich als auch im UK Bribery Act geregelt. Eine digitale Lösung hilft dementsprechend nationale Gesetze einzuhalten, Mitarbeitern orts- und sprachunabhängig schnell Genehmigungsprozesse zu ermöglichen und den Prüfern viel Zeit zu sparen.